Stiftungsfest

Zur Ehrung der erfolgreichen Sportler der Saison 2017 sowie der langjährigen Vereinsmitglieder, laden wir Sie herzlich ein zum

Stiftungsfest der Gießener Rudergesellschaft

am Freitag, den 2. Februar 2018 im Saal des Bootshauses.

Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt 20 € inkl. Sektempfang und Buffet

U.A.w.g. bis zum 19.01.2018 E-Mail: PR@giessener-rg.de

Meisterschaftsempfang

Einladung

zum Meisterschaftsempfang mit Bootstaufe
am Dienstag, 07. August 2018 um 18.00 Uhr am Bootshaus

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, auch dieses Jahr einen Meisterschaftsempfang durchführen zu können.

Cornelius Becker hat mit seinen Ruderkameraden aus Hanau, Nürtingen und Würzburg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Leichtgewichts-Junior-Vierer die Silbermedaille gewonnen.

Norma Diel und Mara Weber sind erneut Deutsche Hochschulmeisterinnen im Frauen-Zweier geworden und haben die Bronzemedaille bei den European University Games in Coimbra (Portugal) geholt.

Als besonderen Bestandteil des Empfangs werden wir einen Einer für den Wettkampfbetrieb taufen und weitere neue Mitglieder unseres Bootsparks vorstellen.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme. Für einen kleinen Imbiss mit Umtrunk ist gesorgt.
Zur besseren Planung sind wir über Anmeldungen dankbar (Email: pr@giessener-rg.de).

Mit rudersportlichen Grüßen

Christopher Nübel
-Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit-

140 Jahre GRG

Am 20. Januar 1877 wurde unser Verein gegründet. Um dieses 140-jährige Jubiläum angemessen zu würdigen und in diesem Rahmen auch unsere Sportler/innen für die Erfolge im vergangenen Jahr zu ehren, möchten wir Sie herzlich zu einer Feier im Saal des Bootshauses einladen.

Freitag, 03. Februar 2017

Sektempfang: 18:30 Uhr (Beginn: 19:00 Uhr)

Wir freuen uns darauf, diesen besonderen Vereinsabend mit möglichst vielen Mitgliedern gemeinsam feiern zu dürfen.

 

Mit rudersportlichen Grüßen

für den Vorstand

Christopher Nübel

– Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit –

 

Rückmeldung bitte bis zum 26.01.2017:

Per Email an: pr@giessener-rg.de , per Telefax an: 0641 3999658

oder per Post an: Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V., Bootshausstr. 12, 35390 Gießen

Ich _____________________________________ (Vor- und Nachname) werde am 03.02.2017 mit _______________ (Anzahl) Person/en teilnehmen.

Teilnahme Buffet:     ja                         nein                                    nur vegetarisch

Für das Buffet mit Vor- und Nachspeise ist ein Beitrag in Höhe von 20,- € pro Person zu entrichten.

Stammtisch

Der Stammtisch findet im Clubraum der GRG statt. Neben dem üblichen Grundstock an Getränken, stehen wie immer die Bootshausgastronomie und die vorhandene Küche zur Selbstverpflegung zur Verfügung.

Weihnachtsfeier und Auftakt zum Stammtisch

am Mittwoch, 18.12., um 18.30 wird die erste Zusammenkunft der Neuauflage des Stammtisches der GRG stattfinden. Dieser findet künftig ganzjährig immer jeden 3. Mittwoch des Monats gg. 18.30 Uhr statt. Eingeladen hierzu sind herzlich alle Mitglieder der GRG, besonders gerne auch diejenigen, denen sich bisher die Plattform nicht bot, vergangene gemeinsame sportliche Erlebnisse und Zeiten Revue passieren zu lassen oder neue zu planen. Zudem würden sich gerade auch einige “junge alte Herren” über den Besuch der älteren Generationen freuen, um mit ihnen Erfahrungen auszutauschen. In den neu bezogenen Clubräumlichkeiten wird immer Gelegenheit sein, die Tradition der G.R.G. zu (er)leben und fortzuschreiben. Mit Falko Panther ist ein würdiger Organisator für diese regelmäßigen Treffen gefunden. Fragen und Anregungen werden gerne unter stammtisch@giessener-rg.de aufgegriffen.

In fließendem Übergang veranstaltet die Breitensportgruppe der GRG am gleichen Abend eine Weihnachtsfeier zu der mit gleicher Herzlichkeit alle Mitglieder eingeladen sind! Um das leibliche Wohl planen zu können – geplant sind eine Gulaschsuppe, Glühwein und weitere Getränke zum elektrolytischen Ausgleich – wird gebeten sich über per Email oder die aushängende Liste am schwarzen Brett anzumelden. Neben einer kleinen Umlage für Speis und Trank werden natürlich auch Gaumenschmaus-Spenden direkt ihrer Bestimmung zugeführt.

Auf zahlreiche Teilnahme und einen schönen Abend freut sich

– Der Vorstand der G.R.G. –

Einweihungsfeier der neuen Vereinsräume

Wie sich bereits teilweise herumgesprochen haben wird, stehen der GRG seit Kurzem neue Räumlichkeiten im Bootshaus zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um das ehemals als Wohnung vermietete Dachgeschoss. Nach dem Auszug der Mieter wurden diese Räume in den letzten Wochen in Eigenregie renoviert und der künftigen Vereinsnutzung entsprechend eingerichtet. Künftig werden dem Verein dadurch ein Clubraum, ein Büro, ein Jugendraum sowie Küche und Bad zur Verfügung stehen. Wir möchten betonen, dass diese schönen Räume allen Mitgliedern zur Verfügung stehen und sind uns sicher, dass sie einen positiven Einfluss auf das Vereinsleben an der GRG nehmen werden.

Wir laden hiermit alle Mitglieder recht herzlich ein, um am Sonntag, 1. Dezember in geselliger Runde bei einem oder zwei Glas Glühwein die neuen Räume einzuweihen. Wir bitten darum, sich um 16:45 Uhr im Ergometerraum zu einer kurzen Begrüßung einzufinden. Im Anschluss möchten wir dann in den neuen Räumen gemeinsam feiern.

Gießener Ruderer beenden Wintersaison in Leipzig

Am letzten Wochenende stand für die älteren Sportler der Gießener Rudergesellschaft die erste große Leistungsüberprüfung für die neue Saison an. In Leipzig veranstaltete der Deutsche Ruderverband (DRV) die traditionelle Frühjahres Langstrecke über 6000m und einen Ergometerwettkampfsimulationstest über 2000m.

Diese Maßnahme ist für alle Kaderathleten des DRV verpflichtend und für die jüngeren nicht so erfahrenen Sportler in der Erwachsenklasse eine gute Chance sich mit den Profis im nacholympischen Jahr zu vergleichen. Wie jedes Jahr begann die als das offizielle Ende der Wintersaison angesehene Regatta am Samstag mit dem Ergometertest.

Für Julia Ackermann war es das erste Mal, dass sie in Leipzig an den Start ging. Die unbekannte Atmosphäre in der Ergometerhalle des Sportgymnasiums Leipzig mit FES-Messtechnikern, Laktat-Messstationen und der Vielzahl namenhafter Sportler, sorgten für ein gewisses Maß an Aufregung und verhinderten eine persönliche Bestleistung auf der Rudermaschine.
Johannes Birkhan, der mit dem Procedere schon mehr als vertraut war, ging entspannt, mit der Sicherheit über den Winter gut trainiert zu haben, in seinen Test. Er beendete mit persönlicher Bestleistung und konnte sich somit auf die am nächsten morgen folgende Langstrecke freuen.

Bei der Langstrecke erlebten die Sportler wie auch Trainer Martin Strominger eine unerfreuliche Überraschung.
Julia Ackermann fuhr beherzt los, musste aber ihrem hohen Anfangstempo schnell Tribut zollen und konnte sich so im Feld der Leichtgewichts – Frauen nur auf den hinteren Plätzen einsortieren.
Auch Johannes Birkhan, der in den letzten Jahren mehrfach gezeigt hatte, dass er im Einer die 6000m Distanz durchaus schnell und im vorderen Feld fahren kann, verpatzte den Start und hatte im folgenden starke Probleme in das Rennen zu finden. Durch die verlorene Zeit auf der ersten Streckenhälfte konnte er im Gesamtergebnis nur noch das Mittelfeld erreichen und blieb somit hinter seinen eigenen Erwartungen.

Johannes Birkhan

Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. in sicherem Fahrwasser

Im Saal des Bootshauses fand am 22.03.2013 um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung der Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. statt. Nach der Eröffnung der Versammlung und Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder durch den Vorsitzenden Verwaltung, Moritz von Zezschwitz, ehrte Dr. Roland Zander, Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit, die langjährigen und verdienten Mitglieder des Vereins.

Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Ulrike Ruppel und
Christian Momberger. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde die goldene Ehrennadel der GRG an Dr. Dietrich Thome verliehen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in einem Verbandsverein des Deutschen Ruderverbands erhielt nachträglich Hans Kuno Reif die Goldene Ehrennadel des Deutschen Ruderverbands mit der dazu gehörigen Urkunde.  Neu geschaffen wurde
„die 60er“, eine Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Rudergesellschaft, die somit erstmals verliehen wurde an Horst Ross, Klaus Quambusch und an Hans Kuno Reif und die selten vergebene Goldene Ehrennadel mit blauem Saphir  erhielten die Ehrenmitglieder der Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. , Dr. Wolfgang Krug und Oskar Müller, der auch Ehrenmitglied der Regatta-Verein Gießen ist. 75 Jahre Mitglied ist Hans Krause, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte und dem für diese lange Zeit der Treue zum Verein ein Sachpräsent übergeben werden wird.

Bei der Aussprache zu den Berichten der Vorsitzenden aus den Bereichen Verwaltung, Sport und Öffentlichkeitsarbeit gab es aus der Versammlung heraus keine Diskussionsbeiträge.  Moritz von Zezschwitz sprach daher besondere Punkte aus seinem Verantwortungsbereich an. Es war dies der Einbau einer behindertengerechten Toilette im Gaststättenbereich, der den Verein mit einem fünfstelligen Investitionsvolumen deutlich belastete. Erfolgreich war wieder der Werterhaltungseinsatz am Bootshaus. Viele junge und ältere Mitglieder waren dem Aufruf des Vorstands gefolgt, um z.B. Reparaturen am Bootsteg oder Aufräumarbeiten vorzunehmen. Geplant ist, zukünftig eine Liste mit den notwendigen Instandhaltungsarbeiten zu veröffentlichen, die dann eigenständig abzuarbeiten sind.
Informiert wurden die Mitglieder auch über die seit September 2012 wirksame, erneute Verpflichtung des Trainers Martin Strohmenger, der bereits vor Jahren schon die GRG-Aktiven betreute. Geplant ist, über ihn eine Trainings-Kooperation mit  weiteren Vereinen und Institutionen aus Marburg und Gießen herbeizuführen. Den Pächtern der Gaststätte „Bootshaus“ ,Dietmar Knöß und Andreas Fuhr, dankte Moritz von Zezschwitz ausdrücklich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit  in den letzten zwei Jahren an der Lahn.

Der Kassenbericht wurde von dem verantwortlichen Rechner Alexander Klenk  den Mitgliedern vorgestellt. Ausführlich beleuchtete er die einzelnen Posten von der Einnahmen- und Ausgabenseite, wobei besonders die Baumaßnahme der Toilettenanlage für Behinderte für die Vereinskasse zusätzlich belastend war. Letztendlich konnte er der Versammlung einen  ausgewogenen Haushalt vorstellen. Hiernach präsentierte er den Budgetplan für das kommende Jahr, der um den Posten des Honorars für den neuen Trainer der GRG erweitert wurde. Im Spendenaufkommen wurde von ihm auf den erheblichen Beitrag des wieder belebten Förderkreises „Eiserner Bund“ hingewiesen. In kurzen Aussprachen wurden Einzelheiten zu verschiedenen Positionen diskutiert, wobei ausdrücklich die professionelle Präsentation von der Versammlung begrüßt wurde.

Uwe Kreimer, der dem Förderkreis „Eiserner Bund“ vorsteht, welcher sich sowohl aus Mitgliedern der GRG als auch aus Nichtmitgliedern rekrutiert, berichtete kurz von den Aktivitäten im letzten Jahr. Flankierend zu Investitionen aus dem normalen Etat der Rudergesellschaft wurde die Kasse insbesondere durch die Finanzierung eines neuen Ruderergometers, einer neuen Cox-Box-Anlage für den Gießen-Achter und zuletzt durch den Kauf eines Renneiners für den Leichtgewichtsbereich erheblich entlastet. Uwe Kreimer appellierte an die Mitglieder, verstärkt für den „Eisernen Bund“ zu werben und ihm beizutreten, der sich ausschließlich durch freiwillige Spenden trägt.

Der Bericht der Kassenprüfer Jürgen Hirschmann und Klaus Quambusch wurde von letzterem vorgetragen. Er bescheinigte der Versammlung die die ordnungsgemäße Buchführung in allen Punkten, die sich auf eine professionelle Software abstützt.
Nach seinem Dank an Alexander Klenk für seine vorbildlich geleistete Arbeit empfahl er die Entlastung des Vorstands. Auf Antrag wurde der Vorstand sodann einstimmig von der Versammlung entlastet.

Turnusgemäß wurde ein Kassenprüfer neu gewählt. Vorgeschlagen vom Vorstand und von der Versammlung einstimmig für zwei Jahre gewählt wurde Bernd Jochum, der unter dem Applaus der Versammlung die Wahl annahm. Als Kassenprüfer für das kommende Jahr fungieren somit Jürgen Hirschmann und Bernd Jochum.

Schriftliche Anträge lagen dem Vorstand nicht vor. Aus der Versammlung heraus stellte
Dr. Werner Schmidt den Antrag, die Anschaffung eines neuen Bootsstegs zu planen. Gründe hierfür seien eine verbesserte Verkehrssicherheit für die Nutzer, da insbesondere auch im Hinblick auf die kommende Landesgartenschau im Jahr 2014 mit erhebliche vermehrtem Publikumsverkehr zu rechnen sei. Basis für eine Planung könnten vorliegende Unterlagen eines Anbieters von Steganlagen sein, die er auch bei der Fa. Kanu-Tours in Gießen gebaut hat. Der Vorstand sicherte zu, das Projekt anzugehen und auch Gespräche zu diesem Punkt mit der Stadt Gießen und den Verantwortlichen der Landesgartenschau zu führen.

Abgerundet wurde die Versammlung mit einem Video von Eric Baumann über den
Gießen-Achter, der in seinem ersten Jahr in der zweiten Ruder-Bundesliga einen ausgezeichneten vierten Platz erreichen konnte.

Mit dem dreifachen Rudergruß wurde um 22.15 Uhr die Jahreshauptversammlung beendet.

Anrudern

Treffpunkt ist um 9.15 Uhr am GRG-Bootshaus zur gemeinsamen Fahrt zum Startpunkt des Anruderns am WSV Hellas Gießen.

Das Anrudern dient dieses Jahr zugleich als Kulisse für die zeitgleich stattfindende Einweihung des Christoph-Rübsamen-Stegs durch den Ministerpräsidenten des Landes Hessen und die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen.

Wir hoffen, viele Ruderer, Mitglieder und Gäste begrüßen zu können, und freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit euch.