Ergocup Hessen Open 2007 in Weilburg

Die Trainer der Giessener RG nutzten diesen Ruderergometer-Wettbewerb, um die Form der jüngsten in den Reihen der Junioren zu testen und die „Neu”-Juniorinnen an das Wettkampfgeschehen heranzuführen.

Ein für sie sehr gutes Ergebnis erzielte dabei Mara Weber, die im Juniorinnen B Wettkampf 5:36 min den 3. Platz belegte, 6 Sek. hinter der Siegerin aus Limburg und nur 1 Sek. hinter der Zweiten aus Köln. Ein aus ihrer Sicht erfreulicher Auftakt. Im gleichen Lauf wurden ihre Bootskameradinnen Luisa Klein und Sarah Breitstadt 11. und 12, während Camille Bußmann den 24. Platz erruderte. Bei den Leichtgewichts-Juniorinnen wurde Julia Ackermann 16 in 6:44 min. Ein hervorragendes Ergebnis erzielte der B-Junior der Leichtgewichte Marcel Jürgens-Wichmann, der sich lediglich um 2 Zehntel Sek. geschlagen mit dem 2. Platz begnügen musste.Die älteren Junioren A, die die 2000 m Strecke absolvieren mussten, platzierten sich erwartungsgemäß im Mittelfeld. Johannes Birkhan (6. in 6:31) , Torsten Wieler (8. in 6:32) und Lukas Kern (9. in 6:37) erfüllten die Erwartungen, die der Trainer zu diesem Zeitpunkt in sie gesetzt hatte. Hier deutet sich noch viel Potential an.

Glanzlicht aus Giessener Sicht war der Auftritt von Patrick Quoika, der den Wettbewerb des Leichtgewichts-Junioren A Einers über 2000 m überlegen gewann. Patrick belohnte sich mit diesem Erfolg für seinen großen Trainingseifer selbst. Tim Ricken belegte in diesem Lauf den 19. Rang.

Alles in Allem bot dieser Auftakt mit Licht und Schatten den Trainern einen Überblick über den Trainingszustand ihrer Schützlinge.

Helmut Müller